Warum Ihr Unternehmen eine Website haben sollte

03.05.2018 - Von Bastian Kres

Das Web ist schon lange nicht mehr die „Technologie der Zukunft“, sondern definitiv in der Gegenwart angekommen. Mehr als 62 Millionen Menschen in Deutschland nutzen das Internet (Stand 2017) und es werden täglich mehr.
Unternehmen, die immer noch nicht im Netz vertreten sind, lassen sich deshalb viele Chancen entgehen und schenken vor allem ihrer Konkurrenz einen unnötigen Wettbewerbsvorteil.

Die Kosten für die Erstellung einer Unternehmenswebsite sind überschaubar und vor allem im Vergleich zu anderen Marketingmaßnahmen (Anzeigen, Plakate, Radiospots, etc.) sehr günstig. Auch deshalb, weil eine einmal erstellte Website viele Jahre online bleibt und mühelos ihren Dienst erledigt. Die initialen Entwicklungskosten verteilen sich somit.

Nun ist Unternehmenswebsite aber nicht gleich Unternehmenswebsite. Je nachdem welche Ziele verfolgt werden sollen, kann eine Website nur einem speziellen Zweck dienen, oder mehrere Bereiche abdecken:

 

Visitenkarte und Aushängeschild

Nur wer im Web existiert kann dort auch gefunden werden. Ohne eigenen Internetauftritt haben Sie zwar die Möglichkeit mit Ihrem Unternehmen in Branchenverzeichnissen zu erscheinen oder sich auf entsprechenden Plattformen zu registrieren; die eine zentrale Anlaufstelle Ihrer Firma im Netz gibt es damit aber immer noch nicht.

Mit einer eigenen Website werden Sie unabhängig von anderen Anbietern und deren Vorgaben und Einschränkungen. Wenn Sie für Ihr Unternehmen ein Profil bei Facebook oder Xing anlegen, werden Sie sich immer an deren Regeln orientieren müssen. Das fällt mit einer eigenen Website weg, Sie haben die volle Kontrolle. Nicht nur über die Inhalte, sondern auch die grafische Gestaltung und technische Umsetzung. Dadurch wirkt alles wie aus einem Guss und diese Geradlinigkeit und Klarheit kommt bei Kunden gut an.

Ein solcher Unternehmensauftritt verschafft Ihnen außerdem ganz automatisch eine nicht zu vernachlässigende Seriosität. Denken Sie an Ihre letzte Suche: Unternehmen A hat eine moderne, gut gepflegte Website mit wichtigen und hilfreichen Informationen, Unternehmen B nur einen veralteten Eintrag bei Facebook. Wenn kontaktieren Sie zuerst?

Menschen nutzen heute hauptsächlich das Internet, um sich über Firmen, Produkte und Dienstleistungen zu informieren, bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen. Erhöhen Sie Ihre eigene Sichtbarkeit und Reichweite!

 

Öffentlichkeitsarbeit und Imagepflege

Sie entscheiden frei darüber, welche Informationen Ihres Unternehmens veröffentlicht werden und wie Sie Ihr Unternehmen nach außen hin positionieren. Sie können auf Ihrer Website z.B. folgende Fragen beantworten:

  • Welche Produkte und Dienstleistungen bieten Sie aktuell an? Welche Detailinformationen sollten Kunden diesbezüglich kennen?
  • Wer arbeitet in Ihrem Unternehmen und wer ist der richtige Ansprechpartner für potentielle Kunden?
  • Wie groß ist Ihr Unternehmen, welche Niederlassungen und Standorte gibt es?
  • Welche Vision verfolgen Sie, wie sehen die Zukunftspläne aus?
  • Haben Sie eine interessante Firmengeschichte die erzählt werden sollte?
  • Was sagen Ihre bisherigen Kunden über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen?

 

Publizieren aktueller Nachrichten

Ihr Unternehmen hat soeben ein neues Produkt herausgebracht und Sie möchten das bekanntgeben? Ihre Öffnungszeiten haben sich geändert? Sie möchten einen neuen Mitarbeiter vorstellen? Kein Problem, eine solche Veröffentlichung dauert nur ein paar Minuten.

 

Kontakt mit Kunden aufbauen und halten

Über Ihre Website haben Kunden und Interessenten direkt die Möglichkeit, sich mit Ihrem Unternehmen in Verbindung zu setzen. Das kann entweder per Telefon oder E-Mail erfolgen, die Einrichtung eines Kontaktformulars ist ebenfalls möglich. Seit einiger Zeit werden Support- und Verkaufschats immer beliebter, welche direkt auf der Seite eingebunden werden können. Ganz klassisch sollte natürlich auch die Postanschrift des Unternehmens nicht fehlen.

Aber nicht nur die Kontaktaufnahme mit Neukunden ist interessant. Über Ihre Website haben Sie außerdem die Möglichkeit, Bestandskunden an Ihr Unternehmen zu binden, indem Sie regelmäßig neue, branchenrelevante Beiträge veröffentlichen und diesen per Newsletter direkt ins E-Mail-Postfach Ihrer Kunden liefern.

Klären Sie Ihre Kunden und Interessenten auf, bringen Sie Ihnen etwas bei und schaffen Sie somit Vertrauen in Ihr Unternehmen.

 

Absetzen gegenüber Wettbewerbern

Ihre Wettbewerber haben ebenfalls noch keinen Auftritt im Netz? Großartig, nutzen Sie dies zu Ihrem Vorteil und setzen Sie sich ab!

Ihre Konkurrenz ist ihnen voraus und hat bereits eigene Websites? Dann wird es höchste Zeit, dass sie diesen Nachteil ausgleichen. Und nicht nur das: Machen Sie es mit Ihrem eigenen Unternehmensauftritt besser als die anderen!

 

Gewinnen neuer Erkenntnisse

Mithilfe von Analysewerkzeugen können Sie sehr genau nachvollziehen, wofür sich die Besucher Ihrer Website interessieren und wie sie mit dieser interagieren. Sie verkaufen aktuell hauptsächlich Produkt A, Kunden lesen auf Ihrer Seite seit Kurzem aber immer mehr über Produkt B? Das könnte ein Zeichen sich bald ändernder Nachfrage sein!

 

Steigern des Umsatzes

Alle bisher aufgeführten Ziele führen letztendlich zu diesem einen Ziel: Der Steigerung des Umsatzes.

Bei Onlineshops ist klar wie das geht: Durch den Verkauf von Waren. Aber auch Firmen in anderen Branchen profitieren von modernen und aktuell gehaltenen Websites. Und das funktioniert so:

  • Ihr Unternehmen wird im Web gefunden.
  • Potentielle Kunden haben nun die Möglichkeit sich unkompliziert über Ihre angebotenen Produkte und Dienstleistungen zu informieren.
  • Eine schnelle und einfache Kontaktaufnahme ist möglich und findet statt.
  • Aus Interessenten werden Kunden die kaufen.
  • Diese Käufe führen zu einem höheren Umsatz.
  • Die Website bezahlt sich quasi wie von selbst.

Bisher hauptsächlich regional operierende Unternehmen profitieren oft sehr stark von einer neuen Unternehmenswebsite. Für diese tut sich schlagartig ein erweiterter Kundenkreis auf, den sie so vorher nicht bedienen konnten.

Sehen Sie Ihre Unternehmenswebsite als zusätzlichen Absatzkanal!

 

Sparen von Kosten

Sie erhalten über Ihre Kundenhotline so viele Anfragen zu Produkten und Dienstleistungen, dass Sie kaum noch zu Ihrer eigentlichen Arbeit kommen? Veröffentlichen Sie die häufigsten Fragen und deren Antworten auf Ihrer Website. Kunden stoßen so in den meisten Fällen selbst darauf. Das spart Zeit und zusätzlich sind diese Informationen rund um die Uhr abrufbar.

Aber nicht nur ein FAQ-Bereich macht Sinn. Auch Produktspezifikationen, Handbücher und Betriebsanleitungen können veröffentlicht werden. Dadurch haben Ihre (potentiellen) Kunden die Möglichkeit, diese Dokumente schnell zu finden und selbst auszudrucken. Das spart Ihnen Arbeitsaufwand und Druckkosten. Zusätzlich steigt die Wahrscheinlichkeit, von Interessenten gefunden zu werden, die sich als Neukunden akquirieren lassen. Sowieso schon vorhandene und bereits ausgearbeitete Informationen lassen sich so als effektives Marketinginstrument einsetzen.

 

Anlocken von Bewerbern

Der Fachkräftemangel zieht immer weitere Kreise und betrifft mehr und mehr Branchen. Wer versucht in diesem harten Kampf die besten Bewerber für sich zu gewinnen muss überzeugend wirken. Unternehmen ohne eigene Präsenz im Internet tun sich schwer, wenn der erste Eindruck nichts Anderes ist, als die Abwesenheit einer guten Unternehmenswebsite.

Das gilt vor allem für Unternehmen auf der Suche nach Auszubildenden. Wer das junge Publikum erreichen möchte, muss ihnen dort begegnen wo sie sich aufhalten - im Web.

Um es aus betriebswirtschaftlicher Sicht zu betrachten: Eine Unternehmenswebsite ist weitaus günstiger als eine schlechte - oder gar keine - Fachkraft. Denn: Ausbleibende Aufträge aufgrund fehlenden Personals erzeugen hohe Opportunitätskosten.

 

Zusammenfassung

Die aufgeführten Ziele sind nur ein paar Möglichkeiten, wie Unternehmen Ihre Auftritte im Netz für sich nutzen. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Website nie zum reinen Selbstzweck geschaffen werden sollte. Es geht immer um die Beantwortung folgender Fragen:

  • Wer ist Ihre Zielgruppe? / Wer sind Ihre Kunden? / Wer die Nutzer der Website?
  • Was wollen Ihre Kunden?
  • Was stellt Ihre Kunden zufrieden?
  • Was erwarten die Nutzer von Ihrer Website?
  • Was können Sie Ihren Kunden und Nutzern bieten?

 


Fragen, Wünsche, Anregungen? Webentwickler aus Regensburg gesucht? Schreiben Sie mir einfach!

Kontakt